FCOPZ History - Jahrgang 2001 bis 2002

Richtig angefangen hat es bei mir mit dem Onlinegames spielen im Juni 2001. Ziemlich genau am 22. Juni 2001. An diesem Tag wurde weltweit das für mich "mächtigste" Spiel aller Zeiten released. Das Spiel stammte aus der damals völlig unbekannten tschechischen Spieleschmiede Bohemia Interactive, Publisher zum damaligen Zeitpunkt war Codemasters. Und für viele Spieler ist es das immer noch DAS Spiel. Die Rede ist von Operation Flashpoint. Noch nie wurde einem Spieler so viel Bewegungsfreiheit in einem Spiel ermöglicht. Noch nie gab es so viele Fahrzeuge zu bewegen, noch nie so viele Freiheiten. Dieses Spiel hat sehr viele Leute beeindruckt, aber auch abgeschreckt. Stellte es doch den Krieg nicht wie ein gewöhnliches Spiel dar, nein: Es ist vielmehr eine Simulation. Hier wird nicht durch die Gegend gehüpft, hier kann man nicht unendlich lange Sprinten und dann zielgenau Schießen.



Screenshot aus Operation Flashpoint



Und vor allem, konnte man hier nicht zig Treffer, ohne jegliche Nebenwirkung einstecken. Dieses Spiel machte einfach nur süchtig. Dazu kam der wirklich gute Multiplayer-Part. Das Spielen im Team war einfach der Hammer. Viele verschiedene Multiplayer-Spielmodi versüßten uns die Abende. Am besten kamen die Spielmodi COOP und CTF an. Im Team einfach das Beste, was man spielen kann. Nur brachte ein Teamspiel nichts, wenn man alleine auf fremden Servern unterwegs war. Es mussten also ein paar "Kollegen" her, nur woher? Ganz klar, in einem "Onlinegaming-Clan" sollte man doch Gleichgesinnte treffen und mit diesem Spaß haben können? Also machte ich mich auf die Suche nach genau solch einem Clan. Nach relativ kurzer Suche fand ich genau das, was ich wollte.



Operation Flashpoint



Durch einen alten und guten ehemaligen Bundeswehrkollegen, der in so einem Clan Mitglied war, fand ich den Weg zu den OldFreakz. Hier war "Winni" schon seit einiger Zeit Member. Also trat ich im Herbst 2001 den OldFreakz bei. Nach einer wirklich kurzen Einspielzeit ging es auch schon in die vollen und wir traten zusammen der ersten Liga für Operation Flashpoint bei, der OFPL. Durch die recht überschaubare Memberanzahl der "OF's" konnten wir unsere Trainingseinheiten meist mit den gleichen Membern absolvieren und feierten recht schnell die ersten Erfolge. Nach der OFPL ging es dann weiter mit der nächsten Liga, der ESL. Und so wurden viele, viele "Wars" gespielt. Man entwickelte einen Hang zu diversen Maps, und schon wurden einige Karten zu unseren "Hausmaps" (z.B. Everon Airport). Auf solchen Karten verstanden wir uns blind, keiner musste dem Anderen sagen, was er zu tun hätte. Jeder tat das, was er am besten konnte. Und jeder hat immer gewusst, wo der andere steckt. Und der illuminator (mein InGame Spielername) steckte nun mal sehr oft im Hangar und holte dort die Punkte für das Team, während der Rest des Teams für Deckung sorgte.



Screenshot aus Operation Flashpoint



Mit der Zeit wurden die OldFreakz immer größer. Immer mehr Member kamen hinzu. Ich selber holte zum Beispiel den Skysurfer mit ins Boot (ein sehr guter Freund aus dem "echten" Leben). Daraus resultierte, dass es immer schwieriger wurden Wars zu organisieren, da ein Team in der Regel aus 5-6 bestand. Um dennoch allen Spielern die Möglichkeit zu geben, unter der Führung der OldFreakz, in die "Schlacht" zu ziehen, wurde von den OldFreakz kurzerhand ein zweites Team aufgemacht. Es gab sehr heiße Diskussionen, welche Spieler in welchem Team spielen sollten. Dann beschloss das "Concil" der OldFreakz in das Team Blue alle Gründungsmitglieder von OldFreakz zu stecken, bis auf einen "Neuen", der meine Stelle besetzten sollte. Im Team Red steckten dann alle "Neueren" inkl. mir und noch einem älteren Member. Schnell kam das Gefühl auf, dass man die "Neuen" ausgliedern wollte. Auch ich kam mir sehr komisch vor, steckte ich doch als "Älterer" mit den "Neueren" im Team Red und im Team Blue saß ein "Neuer" auf meinem Platz. Man entschloss sich mit diesen beiden Teams (Team Blue, Team Red) je einer Liga beizutreten. Team Blue jointe der ESL. Team Red jointe der OFP Bundesliga.



Screenshot aus Operation Flashpoint, direkt aus einem "War".





Beide Teams distanzierten sich immer mehr voneinander. Man gehörte zwar zu einem Clan, aber untereinander herrschte eine sehr kalte Stimmung. Irgendwas hatte sich geändert, nichts war mehr wie früher. Plötzlich verließ der "Neuere" im Team Blue das selbige Team, wahrscheinlich vorausahnend, was da noch kommen sollte.

Dann, am 26. November 2002 passierte es: Der "Founder" der OldFreakz beschloss das komplette Team Red, bis auf einen Mann, aus dem Clan zu entlassen und somit der Memberanzahl der OldFreakz drastisch zu reduzieren. Und so flog ich als dienstältestes OldFreakz-Member im Team Red mit den "Neuen" aus dem Squad. Der zweite Ältere, der jedoch nach mir zu den OldFreakz stieß, wurde in die Stammmanschaft der OldFreakz übernommen und durfte bleiben. Jeder von euch kann sich sicher vorstellen, wie sauer ich war. Noch nie wurde ich so billig "abserviert". Aber das konnte und sollte nicht das Ende sein...