FCOPZ History - Jahrgang 2004

Aber es gab für uns keinen richtigen Aufschwung, der Erfolg blieb aus. Nach mehreren Teilnahmen an verschiedenen Ligen und der Einsicht, dass es mit der Flashpoint Community keine neuen Member-Rekorde geben wird, kamen wir zu dem Entschluss, eine Art "Multi-Gaming" Portal aufzuziehen. Immer mehr Member verließen uns und auch die anderen Clans blieben davon nicht verschont. Also kam uns die Idee eine Community zu bilden, die sich mit mehr als mit nur einem Shooter beschäftigt. Klar war jedoch von Anfang an, daß es sich hierbei nur um "Taktik-Shooter" handeln konnte. So geschah es dann, daß wird am 23. Oktober 2003 unser neues Portal der Öffentlichkeit vorstellten.



Aus den "RedFreakz" wurden die "FCOPZ" - die Freaky Community of Online PlayerZ


Also setzte ich mich wieder hin und bastelte an einem neuen Banner und Homepage Design für die FCOPZ. War die alte Homepage ein einfaches "PHP-Kit" Design in schwarz, fing ich diesmal an selber ein Design zu erstellen. Hatte ich doch über ein Jahr Zeit mich durch die Betreuung der RedFreakz-Seite mit dem "PHP-Kit" zu beschäftigen. Und so kam es, dass die FCOPZ Ihren blauen Anstrich (oder auch Touch) bekamen, dem wir bis heute treu sind.



Der neue Banner der neuen FCOPZ Homepage



Parallel zum neuen, blauen Design bekamen wir endlich ein gescheites Squadlogo, welches ich von einem Freund, der als Mediendesigner seine Brötchen verdient, habe anfertigen lassen. Aber wie er das angestellte, war einfach der Hammer. Ich suchte in Google nach einer Polizeimarke, schickte sie ihm und meinte, er solle einfach mal drauf los arbeiten. Kurz noch geschildert, worum es bei uns geht und nach 3 Wochen war dann das Logo fertig! Ein riesen Dankeschön noch mal an dieser Stelle an "Mark".





Die Vorlage für unser Clan Logo



Im Frühjahr 2004 ging dann endlich unser eigener FCOPZ FanShop online. Alsbald begann ich selber einige der Artikel auf Herz und Nieren zu prüfen. Und siehe da, sie hielten was sie optisch versprochen hatten. HIER habe ich einige Artikel getestet. Sehr gute Qualität zu einem vernünftigen Preis. Es gibt dort alles, was ein Freak braucht. Von Mützen, über T-Shirts, Pullis, Tassen, und, und, und....




Gegen Mitte 2004 war es dann auch bei uns soweit, es begann innerhalb der FCOPZ zu knistern. Es bildeten sich 2 Lager. Das eine Lager konnte und wollte sich mit der damaligen Spielweise nicht zurechtfinden und das andere, die grundsätzlich etwas verändern wollten. Oft gab es für uns "auf die Mütze". Als "Fun-Squad" konnten wir meist nichts gegenhalten. Und so kam es, daß mein damaliger Co-Leader H-Milch irgendwann einfach keinen Bock mehr auf "Fun-Squad" hatte. Er und einige andere wollten mehr Taktik, mehr Train, mehr Chancen.

Aber es gab auch Leute bei uns, die sich nicht ändern wollten oder aus unterschiedlichen Gründen nicht konnten. Denen gefiel es so, wie es war. Der Fun stand im Vordergrund. Was sich über einige Zeit abzeichnete, geschah dann auch. Plötzlich spaltete sich H-Milch von uns ab und machte ein eigenes Squad auf. Leider nahm er dabei auch einige unserer Member mit. Nicht nur neue, sondern auch alte.

Bei der Wahl des Namens für sein neues Sqaud legte er den gleichen Trotz an den Tag, wie wir es seinerzeit gemeinsam bei dem Rauswurf bei den OldFreakz taten. Als Namen für das Squad wählte er einen, der dem der FCOPZ zum Verwechseln ähnlich sah: TCOPZ - Tactical Community of Online PlayerZ (Onlinegaming with brain and real fun).

Mit diesem Namen wollte er auf der einen Seite auf den Ursprung seines Clans, auf der anderen jedoch auf die Ausrichtung des neuen Clans hinweisen - eben mehr Taktik. Zudem erweiterte er den Gamepool in seinem Squad um ein Spiel aus der Battlefield Reihe.

Und so standen wir uns dann gegenüber. H-Milch mit den TCOPZ und ich mit den FCOPZ. Jeder machte sein Ding, auch wenn es anfangs noch hin und wieder ein paar Reibereien zwischen uns gab. Aus Beobachtungen kann ich nur sagen, dass die Geschichte zwar eine Weile lief, aber wohl nicht mit dem Erfolg, den sich H-Milch erwünscht hat. Die "Tactical Community of Online PlayerZ" hat es nicht mehr als ~ 2 Jahre gegeben.



In der Hoffnung mit den beiden Titeln Battlefield Vietnam und SÖLDNER - Secret Wars zwei Spiele für unseren Multigaming-Clan im Jahre 2004 gefunden zu haben, begann ich damit, Teile von ersten Screens - bei Spiele waren ja noch nicht veröffentlicht - in das Banner der Homepage einzubauen. Das sollte wohl so etwas wie Vorfreunde sein.

Im ständigen Wechsel wurden neue Bilder zu beiden in der Entwicklung befindlichen Titeln freigegeben. Diese sahen auch super aus. Nur, bei diesen gut aussehenden Bildern blieb es dann leider auch. Nach Erscheinen beider Spiele, wurden wir, nach einer kurzen Testphase derart schwer enttäuscht, dass wir die Spiele nicht in unseren Gamepool aufgenommen haben. Sie konnten unseren Ansprüchen an ein Onlinegame, mit taktischen Ansprüchen, leider in keinster Weise gerecht werden.



Screenshot aus Battlefield Vietnam Screenshot aus SÖLDNER - Secret Wars



Nachdem wir also von Battlefield Vietnam und SÖLDNER gehörigen Abstand genommen hatten, stand im Jahre 2004 ein weiterer Shooter ins Haus, den wir schon länger unter Beobachtung hatten. Die Rede ist von Joint Operations, aus dem Hause Novalogic (bekannt für die "Delta Force" Spiele). Auch hier sahen die Screens immer erste Sahne aus. Aber mit den Erfahrungen der beiden "Reinfälle" gingen wir mit einer gehörigen Portion Skepsis an die Sache.

Wobei man sagen musste, daß uns die Screenshots sehr, sehr neugierig machten. So geschah es dann auch, dass bald das Intro aus Joint Operations, vor dem Release, den Fans per Download angeboten wurde, und wir mussten sagen: "Wow, das sieht schon mal verdammt gut aus. Wenn da noch der Rest stimmt, paßt das Ganze."



Screenshot aus Joint Operations



Dann, am 31. März 2004, sollten wir uns eine erste eigene Meinung zu dem Spiel bilden können. Die "Multiplayer Demo" zu Joint Operations wurde für die wartende Meute zum Download freigegeben! Umgehend gesaugt waren wir am Testen und Ausprobieren, wann immer es ging. Das Spiel fing an uns richtig Spaß zu machen. Es war zwar eine völlig andere Sache als "OFP" zu daddeln, aber als (angedachte) "Überbrückung" zu einem Nachfolger von "OFP" allemal gut. Und so warteten wir alle ganz gespannt auf das Release das Games. Leider wurde immer wieder verschoben und verschoben.

In der Zwischenzeit, am 26. Mai 2004, ging dann unser eigener "Dedicated Server" online. Diesen hatte ich in reiner Handarbeit selbst zusammengeschraubt, damit wir immer flexibel und nicht auf irgendwelche Serverhoster angewiesen sind. Zudem konnten wir auf unserem Server tun und lassen, was wir wollten. Ich habe dem Server und seiner Entstehung (dem Zusammenbau) einen eigenen Artikel gewidmet. Diesen findet Ihr HIER.



Screenshot aus Joint Operations



Anfang Sommer, im Juni 2004, ist es endlich soweit. Joint Operations erblickt das Licht der Welt als Vollversion. Noch im Juni geht unser eigener Joint Operations Server online. So ein Server war und ist echt eine feine Sache. Und eben dieser glühte gerade auf unserem neuen dedicated Server.




Operations - Typhoon Rising



Ab jetzt ging es aufwärts mit der FCOPZ Community. Regelmäßig gab es Bewerbungen um die Aufnahme in den Clan. Leider mussten und müssen wir fast jede zweite Bewerbung ablehnen, da sie einfach von zu jungen Bewerbern kamen und kommen (ca. 14 - 16 Jahre alt). Wir hatten mit jüngeren Membern mehr Probleme als Spaß. Trotzdem wuchsen wir zu einer ordentlichen Größe heran, von ca. 22 Membern. Trotz "Schwankungen" konnten wir die Größe fast immer auf diesem Niveau halten.

Am 22. Juli 2004, gut einen Monat nach dem offiziellen Release, führten wir unseren 1. Joint Operations "Funwar" durch. Gegner waren damals die German Black Wolfs. Gespielt wurden die Karten Karo Highlands & Black Rock Beach im AAS-Modus. Jeweils eine Hin- & Rückrunde. Auf beiden Maps konnte jedes Team eine Map für sich entscheiden und so endete der War mit einem 2:2 Draw (Unentschieden). Das war doch schon mal kein schlechter Anfang in einem neuen Game.

Wenige Tage später, am 03. August 2004 machten wir dann unseren 2. Funwar. Gegner an diesem Abend war das Jäger Bataillon 511, einem alten und recht bekannten OFP-Squad. Sie sprangen, ebenso wie wir, mit auf den "JO-Zug" auf, um eine Alternative zur immer kleiner werdenden OFP-Community zu haben und die Zeit bis zu einem "echten" OFP-Nachfolger zu überbrücken. Diesmal legten wir richtig los und konnten die Jäger mit einem 3:1 Sieg vom virtuellen Spielfeld fegen.


Screenshot aus Joint Operations, direkt aus dem "War".


Maps an diesem Abend: Black Rock Beach & Kubong Island Bridge, wieder im AAS-Modus. Die tapferen Recken, die den Sieg erfochten haben, waren: FCOPZ-Sniper, FCOPZ-Utan, FCOPZ-illu, FCOPZ-DonKiff, FCOPZ-InfernO, FCOPZ-Metaphoric, FCOPZ-Schlappi und FCOPZ-Hunchback.




Am 24. August 2004 war es dann auch wieder mal an der Zeit das alte und mittlerweile ein wenig angestaubte Design der Homepage aufzupolieren. War doch das Headbanner noch immer mit Objekten aus "SÖLDNER" und "Battlefield Vietnam" bestückt. Also passte ich das Pagedesign ein wenig an und entwarf dazu noch in einen neuen "Head"- und "Footerbanner".





Ebenfalls im August 2004 eröffnete die ESL (die "Electronic Sports League") Joint Operations Ladder. Eine für den AAS-Modus und eine für den TKOTH-Modus. Wir jointen der Ladder für den AAS-Modus und konnten uns gleich ziemlich fest im oberen Drittel der Liga festbeißen. Selbst gegen spielestarke Clans wie New World Order (NWO) konnten wir bestehen, schafften wir gegen NWO in unserem 2. Ligawar der ESL doch ein beeindruckendes 2:2 Draw. Zu unserem Leidwesen wurde die Ladder von der ESL auf Grund mangelnden Interesses vorzeitig geschlossen. Das liegt einfach daran, dass die Community um JO nicht so "fest" und "stark", wie die von OFP ist. Und so spielten wir vorerst regelmäßig unsere Funwars ("Funny´s"). Aber davon gab es reichlich, im Normalfall zwei Stück pro Woche.




Was ich bei OFP begonnen hatte, setzte ich dann auch bei Joint Operations fort. Zwar nicht im selben Maße, aber immerhin. Ich "mappte" (erstellte also eigenen "Maps") und am 09. Dezember 2004 wurde dann meine erste JO-Map fertig. Der Name: Wayang Beach. Der Spielmodus: "TKOTH" - Team King of the Hill.






Diese Map hatte sich auf unserem Server, dem FCOPZ-Headquarter, als Super "WarmUp - Map" etabliert. Kurze und schnelle "Zonenaction", da ziemlich kurze Anfahrts- oder Fußwege in die Zone. Die Map steht in unserer Download Sektion zum Download bereit.